Archive for the Informatives am Rande Category

WM Eindrücke

Posted in Informatives am Rande on Juni 12, 2010 by simed

Interessantes zur Nationalmannschaft

Posted in Informatives am Rande with tags , , on Juni 25, 2008 by simed

Kurz vor dem entscheidenden Spiel gegen die Türkei möchte man sich von der Aufregung ablenken.
Hier eine kleine Ablenkung!

Alles Wissenwertes zur Nationalmannschaft und zur Bundesliga. Viel Spaß beim Rätsel. Nur noch 4 Stunden und 44 Minuten zum Spiel.

Niederlande – kennen wir unseren Nachbarn?

Posted in Informatives am Rande on Juni 22, 2008 by simed

Das niederländische Team hat gestern mit seiner Leistung viele Fragezeichen aufgezeigt. Wie gut kennen wir eigentlich unsere Nachbarn?

Testet euer Wissen. Näheres unter:

Welche Spitznamen trägt das Nationalauswahl der Niederlande?

a) Käsköpp

b) Deichhopper

c) Oranjes

Testet euer Wissen. Viel Spaß!

(Foto von l–o-o–kin thru creative commons)

Kurioses auf und am Spielfeld

Posted in Informatives am Rande with tags , , , , , , on Juni 19, 2008 by simed

Auch bei einer EM gibt es kuriose Szenen auf dem Spielfeld und am Rand. Wir wollen die ungewöhnlichsten zusammenstellen und machen den Anfang. Wenn euch etwas einfällt, nicht zögern und haut in die Tasten! 🙂

– Die Italiener haben offensichtlich eine ungeschriebene Regola, dass nach jedem Sieg ein Spieler einen Strip hinzulegen hat. Diesmal Cassano, nach dem Sieg gegen Frankreich (Vorrundenspiel Italien : Frankreich). Allerdings trug er das Modell Liebestöter – Wette verloren? Suche nach einem neuen Wäschesponsor? Man weiß es nicht.

Wer sich auf Fotos überzeugen will, hier klicken ;).

– Schiedsrichter gibt fast rot statt gelb, da er die Karten in der falschen Tasche hat (im Vorrundenspiel Deutschland : Polen).

– Die Fahne eines Linienrichters ist abgebrochen/abgefallen/was auch immer – jedenfalls nicht funktionstüchtig und ein Spieler joggt mal eben zu ihm, um ihm einen neue Fahne zu bringen (Vorrundenspiel Türkei : Tschechien).

Überhaupt die Schiris – nicht witzig, aber mindestens ebenso kurios sind viele der Entscheidungen:

– Kurz vor Ende wird der türkische Torwart wegen Tätlichkeit gesperrt und ein Ersatzspieler muss für eine Minute ins Tor (Vorrundenspiel Türkei : Tschechien).

– Schweinsteiger wird ebenfalls wegen Tätlichkeit ‚rausgestellt, was jedoch überreagiert war: Sperre nachträglich nur für 1 Spiel (Vorrundenspiel Deutschland : Kroatien).

Und die Krönung des Ganzen:

– Löw und Hickersberger, zwei Inbilder des cholerischen Trainers, emotionale Vulkane, die für ihr explosives Temperament bekannt sind, werden nach einem sichtbar aggressiven Disput mit dem 4. Unparteiischen auf die Tribüne geschickt (Vorrundenspiel Deutschland : Österreich). Was wäre wohl passiert, wenn die beiden das Temperament eines Slaven Bilic oder eines Fatih Terim hätten?

To be continued… Wir freuen uns auf eure Mithilfe!

Faces of Football: Fußball und Kunst

Posted in Informatives am Rande with tags , , on Juni 17, 2008 by simed

Ja, tatsächlich – ob aus gegebenem Anlass oder nicht: in Hamburg (Robert Morat Galerie) wird eine Ausstellung gezeigt, die sich u.a. den „Faces of Football“ widmet. Es handelt sich dabei um eine Porträtserie des Schweizer Fotografenpaares Mathias Braschler und Monika Fischer, bereits international und unter Sammlern ein Begriff.

„Faces of Football“ sind Schwarzweißporträts von 30 international bekannten Fußballspielern, fotografiert kurz nach Abpfiff eines wichtigen Spielsi noch m Stadion-Tunnel. Erahnbar soll die körperliche Erschöpfung und der hohe Adrenalinpegel werden. Porträtiert wurden u. a. Michael Ballack, David Beckham, Lukas Podolski, Ronaldinho, Ronaldo, Bastian Schweinsteiger, Fernando Torres und Zinedine Zidane.

(Abb. von der offiziellen Seite der Galerie)

.

Eine ausführlichere Besprechung der Ausstellung sowie weitere Informationen gibt es hier und auf der offiziellen Seite der Galerie – die Ausstellung umfasst übrigens nicht nur die „Faces of Football“, sondern auch die Serie „About Americans“, eine mindestens ebenso interessante Reihe.

Halbzeitpause: Abseitstrainer

Posted in Informatives am Rande with tags , , on Juni 14, 2008 by simed

Wäre vielleicht auch für manche Spieler vonnöten: das Abseitstrainingscamp!

Hier geht’s zum Abseitstrainer.

.

Übrigens gibt es sogar einen nicht kleinen Wiki-Eintrag zur Abseitsregel mit einigen interessanten Infos:

– Abseits gibt es auch in anderen Sportarten, etwa Rugby und Eishockey.

– Die Abseitsregel stammt aus dem Rugby.

– Die Grundregel fürs Abseits gibt es bereits seit 1863 in England – zu dieser Zeit waren weder die Torgröße noch die Größe der Spielfelder noch die Anzahl der Spieler festgesetzt.

– Die heute gültigen Abseitsregeln wurden 1925 festgelegt. Seit 1990 ist gleiche Höhe kein Abseits mehr.

– Ausnahme: Beim Einwurf, Abstoß oder Eckstoß ist die Abseitsregel außer Kraft gesetzt.

– Und die Schweizer sagen nicht „Abseits“, sondern „Offside“.

Ernstes Thema: Rechts im Fußball

Posted in Informatives am Rande with tags on Juni 13, 2008 by simed

Als wir gestern Abend vom Spieldesaster auf dem Weg nach Hause waren und im strömenden Geniesel über die Hauptstraße liefen, kamen wir an einer größeren Gruppe Jugendlicher Fußballfans vorbei, die in einer Hofeinfahrt herumstanden, in voller Montur mit Fahnen, Ketten, Flaggen, T-Shirts,…, Bier und Gegröhle.

Nun ja, das übliche „Nach-dem-Fußball-Rumgeschreie“ eben. Dachten wir.

Als wir allerdings etwas weiter gelaufen waren, konnte man unter den Gesängen plötzlich rechte Texte hören. „S*g H*l“ und „Kroaten verg*sen“.

Wir konnten es kaum glauben.

.

Tatsächlich haben wir den Eindruck, dass solche Sprüche unter den Jugendlichen wieder mehr „in Mode“ kommen. Zwar will ich den jungen Leuten mit 15 Jahren noch nicht die entsprechende Gesinnung unterstellen – in diesem Alter will man schockieren und offenbar gibt es nicht mehr viel, das heute in ähnlicher Weise schockiert -, aber äußerst erschreckend und alarmierend ist es doch.

Erschreckend vor allem auch, wie die Reaktionen auf der Hauptstraße waren – nämlich keine. Das ist uns schon häufiger aufgefallen: Jugendliche pöbeln andere an, natürlich immer in größeren Gruppen, und keiner reagiert. Oft reicht schon, einmal laut hinüberzurufen, dass sie aufhören sollen, damit sie eine Reaktion auf ihr Verhalten bekommen und merken, dass es wahrgenommen wird.

Wir haben denn gestern auch einem Polizeiwagen, der in der nähe stationiert war, Bescheid gegeben, der daraufhin bei den jugendlichen Schreiern vorbeigefahren ist.

.

Zum Rassismus im Fußball gibt es hier interessante Beiträge: die Website „Störungsmelder„, die aktuell mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet worden ist, wendet sich gegen rechts. Unter anderem schreibt Thomas Hitzelsperger, zu dem auch der oben genannte Link führt, zu dem Problem im Fußball.

.

Wir haben den Eindruck, dass gerade unter den Jugendlichen die Stimmung insgesamt rassistischer und ausländerfeindlich, im Besonderen auch „rechter“ geworden ist. Gerade hier in der Stadt scheint die Stimmung in diese Richtung zu kippen – bei einer bekannten Universitätsstadt, in der sehr sehr viele internationale Studenten studieren und arbeiten, eine erschreckende und alarmierende Entwicklung.

.

Wie seht ihr das? Habt ihr entsprechende Erfahrungen gemacht? Was könnte man dagegen tun?